Ausstellung „ Alle auf eigene Art“ im Rathaus Bad Schwartau

  

„Alle auf eigene Art“

lautet der Titel der im Rathaus Bad Schwartau vom Mi. 04.03. bis Mo. 29.06. stattfindenden Ausstellung.

 

Künstlerin Megi Balzer und vier Teilnehmerinen des Malkurses nehmen an der Ausstellung teil: Gabriele Schäfer, Petra Gehrke, Barbara Sültmann und Karin Dyballa.

 

Die Künstlerinnen freuen sich auf anregende Gespräche bei einem Glas Sekt oder Orangensaft im Rahmen der Vernissage am Mi. 04.03. um 19:00 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen.    


Adresse:

23611 Rathaus Bad Schwartau

Markt 15  

 

Vernisage

Über die Ausstellung

 „ Alle auf eigene Art“ im Rathaus Bad Schwartau

 

Die Reinfelder Künstlerin Megi Balzer entwickelte die Idee, gemeinsam mit einigen Teilnehmern ihrer Malgruppe eine Ausstellung zu organisieren. „Alle auf eigene Art“ lautet der Titel der im Rathaus Bad Schwartau, Markt 15, vom Mi. 04.03. bis Mo. 04.05. stattfindenden Ausstellung.

 

Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit macht es Megi Balzer seit jeher viel Freude, ihr Wissen und Können deutschlandweit in Kursen und Seminaren an Interessierte weiter zu geben. Vor einigen Jahren übernahm sie in der VHS Reinfeld den Malkurs. Unter dem Titel „Malen in verschiedenen Techniken“ treffen sich jeden Mittwoch die Kunstschaffenden. Einige arbeiten in Aquarell, andere in Acryl, manche in Pastell und wenn Interesse an anderen Techniken besteht, bekommen sie auch hier die Unterstützung der Kursleiterin. In der neunköpfigen Gruppe gibt es immer wieder Teilnehmerwechsel, aber ein fester Kern der Kunstschaffenden trifft sich auch außerhalb des Kunstkurses. Sie besuchen gemeinsam Ausstellungen und erweitern ihr Wissen durch Austausch in Gesprächen.

 

Die Kursteilnehmer stellen hier zum ersten Mal ihre Werke öffentlich aus. Es ist ein mutiger Schritt, Arbeiten, die bisher nur eigene Familie und Freunde gesehen haben, öffentlich zu präsentieren. „Es ist immer ein wichtiger Schritt in der Entwicklung eines Künstlers den gesamten Prozess von der Ideenentwicklung über die Ausführung bis hin zur Ausstellungsorganisation und Präsentation der Werke kennen zu lernen“, sagt Megi Balzer. „Es ist mir ein wichtiges Anliegen, meinen Kursteilnehmern dies alles zu vermitteln.“ Neben dieser Ausstellung in Bad Schwartau ist auch schon eine weitere Ausstellung des Malkreises im April in Bad Oldesloe „KunstWerk 20“ in der Stormarnhalle geplant.           

 

Wenn man Megi Balzer bei der Arbeit zusieht, hat man den Eindruck, dass ihre vielen Ideen regelrecht aus ihr herausbrechen und auf die Leinwand fließen. Kreativität und Weiterentwicklung sind wesentliche Elemente in ihrem künstlerischen Schaffen. Die Grundlage hierfür bildet ihre solide Kenntnis unterschiedlichster künstlerischer Techniken, die ihr in ihrem sechsjährigen Hochschulstudium in Georgien vermittelt wurden. Bei vielen ihrer Werke offenbaren sich Formen, Strukturen und Zusammenhänge erst nach mehrmaligem konzentrierten Betrachten. Immer neue Perspektiven und Einblicke erschließen sich. In ihren Werken werden häufig unterschiedliche Arbeitstechniken und auch Kunstformen zusammengeführt. So liebt sie beispielsweise die Einbeziehung zeichnerischer oder malerischer Elemente in ihre Druckarbeiten und kombiniert gerne Malerei mit Musik und Literatur. Für diese Ausstellung hat sie Werke der letzten Jahre ausgewählt. „ Mir ist es wichtig, einen einheitlichen Charakter der Ausstellung zu schaffen.“

 

Vier Teilnehmerinen des Malkurses nehmen an der Ausstellung teil: Gabriele Schäfer, Petra Gehrke, Barbara Sültmann und Karin Dyballa.

 

Gabriele Schäfers Interesse an der Malerei war schon als Kind vorhanden. Leider hatte sie aus familiären und beruflichen Gründen keine Möglichkeit dieses Interesse weiter zu vertiefen. Gabriele Schäfer ist glücklich seit 2018 ein Teil der Reinfelder Malgruppe zu sein.    

 „Am Ende des Unterrichts betrachten wir alle Arbeiten und geben einander wertvolle Tipps“, sagt sie. Ihre Bilder malt sie überwiegend in Acrylfarben. Es ist beeindruckend zuzuschauen, mit welcher Genauigkeit und Liebe zum Detail sie ihre Bilder malt. Die Motive sind sehr vielseitig. „Mir ist es wichtig sie so realistisch wie möglich wiederzugeben“, sagt Gabriele Schäfer.

 

Die Auseinandersetzung mit sich selbst und ihrer Umgebung, unter Einsatz ihrer Kreativität sind Barbara Sültmann sehr wichtig. Schon vor zwanzig Jahren machte sie sich auf den Weg ihr Wissen und Können in diversen Kursen und auf Malreisen im In und Ausland zu vertiefen und sich weiter zu entwickeln. Sie ist gerne in der Natur und lässt sich von den Farben und Formen, den Elementen, sowie dem Licht berühren. „Auf der Suche nach meinen eigenen inneren Bildern, versuche ich dem Ausdruck zu geben“, sagt Barbara Sültmann. Sie hat Freude daran, verschiedene Materialien - Pastell und Ölkreide, Aquarellstifte, Acryl- und Aquarellfarben - auszuprobieren und zu kombinieren. Barbara Sültmann schätzt die Ruhe, in der man sich künstlerisch entfalten und in eine andere Welt eintauchen kann, aber das Arbeiten in den Gruppen gibt ihr eine besondere Dynamik; ermöglicht den Austausch, gibt Anregung.

Schon in jungen Jahren hat Petra Gehrke die Malerei viel Freude bereitet. Doch durch Familie, Kinder und Beruf geriet dieses Hobby in Vergessenheit. Erst vor wenigen Jahren brachte sie eine gute Freundin in die Reinfelder Gruppe mit, wo die Malerei sie erneut packte. „Inzwischen vergesse ich mit Pinsel, Spachtel und Farben in der Hand den Alltag“, sagt Petra Gehrke. Sie gönnt sich die Entspannung durch die Erschaffung eines neuen Bildes.

Im Augenblick experimentiert sie und probiert Collage und Spachteltechnik auf Leinwand aus. Motive für ihre Bilder sammelt sie auf Reisen. Es ist spannend für sie, Anregungen aufzugreifen und sie umzusetzen. Während des Malprozesses ist sie sehr energetisch und immer auf der Suche nach Neuem. „Stillstand ist langweilig und meine Weiterentwicklung in Maltechnik und Ausdruck ist mir wichtig“.

 

Kunst bringt Farbe ins Leben…Dieser Satz begleitet Karin Dyballa in ihrem Leben.

Sie unterichtete autodidaktisch Kunst in der Schule. Schon immer besucht sie gerne Ausstellungen und setzt sich mit den Werken der Künstler auseinander.

Seit Jahren ist Karin Dyballa, Teilnehmerin diverser Kunstkurse und Workshops deutschlandweit. So gelingt es ihr, unterschiedlichste Materialien und Techniken zu erlernen und auszuprobieren.    

Karin Dyballa setzte sich zuerst mit der Kreidemalerei auseinander, dann ab 2014 entdeckte sie die Acrylmalerei für sich und sie wurde zu ihrer Passion. Kombination verschiedener Maltechniken, Texturen, Collage und Schriftzüge bereichern ihre Bilder. Sie lässt sich auf Reisen und durch ihr anderes Hobby, das Golfen, inspirieren. Die Portraitmalerei ist für sie immer eine spannende Herausforderung. „Die weiße Leinwand fasziniert mich, um dann im Experimentieren mit Acrylfarben, Formen, Materialien, Pinsel, Spachteltechnik und vielen Ideen eigene Kompositionen zu finden“, sagt sie.

 

Die Künstlerinnen freuen sich auf anregende Gespräche bei einem Glas Sekt oder Orangensaft im Rahmen der Vernissage am Mi. 04.03. um 19:00 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen.